Kräuter-Kartoffelsuppe

Zutaten

Vorschau

Wildkräuter-Kartoffelsuppe

5 große Kartoffeln,
2 Möhren,
einen halben Sellerie,
1 Zwiebel,
1 Knoblauchzehe,
5 Esslöffel Sonnenblumenöl,
1 Würfel Gemüsebrühe,
1 Liter Wasser
125 Milliliter süße Sahne,
Kräuter nach Wahl. Es einen sich Petersilie, Dill, Kerbel, Oregano (wenig), Estragon (wenig) oder Wildkräuter je nach Vorhandensein.

Zubereitung

Kartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden ebenso die Zwiebel, die Wurzeln waschen, in Scheiben schneiden, so auch die Knoblauchzehe.
Das Sonnenblumenöl in einen Topf geben, die Zwiebel und Knoblauch darin leicht dünsten, Kartoffelwürfel und Möhrenscheiben ebenfalls dazugeben und vielleicht zwei Minuten mit den Zwiebeln anbraten.
Mit einem Liter Wasser auffüllen, den Gemüsebrühewürfel dazugeben. Etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann dürfte das Gemüse gar sein (Probe machen). Wenn das Gemüse gar ist, wird es entweder durch ein Sieb gegeben (feinere Suppe) oder mit einem Zauberstab zerkleinert.
Sahne hinzugeben und die Kräuter. Dill und Kerbel geben der Suppe einen feinen Geschmack, Petersilie ist kräftig (manchen zu durchdringend). Das gleiche gilt für Estragon, Oregano, Majoran. Diese Kräuter sind kräftiger im Geschmack, sollten also vorsichtiger eingesetzt werden. Es empfiehlt sich, zuerst wenig Kräuter zu nehmen, jeweils abzuschmecken und nach Belieben mehr davon zu nehmen.
Zuletzt salzen und pfeffern. Wer mag kann noch Creme fraiche mit dazugeben, dann wird es dicker und auch feiner.
Wegen des geringen Aufwands ist diese Suppe etwas für die schnelle Küche. Dazu schmeckt immer ein aufgekrosstes Baguette!

Eingesendet von

Helga aus Hamburg

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!