Tiergifte in der Homöopathie

Nicht allein die Phy­to­the­ra­pie, son­dern auch die Homöo­pa­thie Samu­el Hah­ne­manns hat in den ver­gan­ge­nen zwei Jahr­hun­der­ten vie­len Phar­ma­ko­poen neue Anre­gun­gen gege­ben. So lie­fer­te die homöo­pa­thi­sche For­schung zahl­rei­che Aus­sa­gen über die Toxi­ko­lo­gie, Phar­ma­ko­lo­gie und Bio­che­mie von Tier­gif­ten, da die­se in dem Hah­ne­mann­schen The­ra­pie­sys­tem eine bedeut­sa­me Rol­le spie­len. Vie­le der ver­wen­de­ten Tie­re gehö­ren in die Grup­pe der … Wei­ter­le­sen …

Herbert Fritsche: Ein Querdenker aus Leidenschaft

Her­bert Frit­sche Kennt noch jemand Her­bert Frit­sche? Nein? Selt­sam eigent­lich! In den Nach­kriegs­jahr­zehn­ten erreich­ten sei­ne bedeu­tends­ten Bücher hohe Auf­la­gen bei renom­mier­ten Ver­la­gen. Sein rie­si­ges feuil­le­to­nis­ti­sches Werk strahl­te bis in “Die Zeit”, “Die Welt” oder den “Spie­gel” hin­ein. Frit­sche führ­te eine inten­si­ve Kor­re­spon­denz mit Mar­tin Buber, Ernst Jün­ger, Ernst Klett und vie­len ande­ren, war mit Gott­fried … Wei­ter­le­sen …

Homöopathie und Selbstmedikation – Heilen mit Komplex-Homöopathie (Literaturangaben)

[1] Schwa­be U, Paf­frath D (Eds.): Arz­n­ei­­ver­­or­d­­nungs-Report 2002. Aktu­el­le Daten, Kos­ten, Trends und Kom­men­ta­re. Ber­lin, Hei­del­berg: Sprin­ger, 2002. [2] Nash EB: Leit­sym­pto­me in der Homöo­pa­thi­schen The­ra­pie. Leip­zig: Schwa­be, 1935 (Vor­re­de, 5. 11. 1898). [3] Vit­houl­kas G: Die wis­sen­schaft­li­che Homöo­pa­thie – Theo­rie und Pra­xis natur­ge­setz­li­chen Hei­lens. Göt­tin­gen: Burg­dorf, 1986 (p. 230 – 231). [4] Hah­ne­mann S.: Orga­non der Heil­kunst … Wei­ter­le­sen …

Symptom-Verschiebung als Therapieprinzip der Homöopathie

Eine Krank­heit kann grund­sätz­lich in drei Rich­tun­gen ver­lau­fen: Hei­lung, Chro­ni­fi­zie­rung oder Tod. Eine vier­te Mög­lich­keit, näm­lich die ‘Syn­­­drom-Ver­­­schie­­bung’ (häu­fi­ger auch Sym­­p­tom-Ver­­­schie­­bung genannt), fin­det sich als patho­ge­ne­ti­sches Prin­zip nur noch sel­ten in der moder­nen Medi­zin­theo­rie. Und dies, obwohl die Ärz­te von die­sem Prin­zip seit Hip­po­kra­tes (‘dia­do­che’ und ‘metasta­sis’) bis zu den Anfän­gen des 20. Jahr­hun­derts Kennt­nis … Wei­ter­le­sen …

Schweinegrippe, Vogelgrippe, Influenza-Pandemie und die Optionen der Homöopathie (4)

Homöo­pa­thi­sche Behand­lung der Influ­en­za Eine Betrach­tung zu einer poten­ti­el­len Influ­en­za-Pan­de­mie Das homöo­pa­thi­sche Mit­tel­spek­trum bei der Spa­ni­schen Grip­pe (1) In die­sem Zusam­men­hang liegt es nahe, nach homöo­pa­thi­schen Mit­teln zu suchen und zu reflek­tie­ren, die sich damals – also 1918 – bewährt haben:  So fan­den wir in der homöo­pa­thi­schen Biblio­thek der Robert-Bosch-Stif­­tung in Stutt­gart die AHZ Aus­ga­be … Wei­ter­le­sen …

Bundesverdienstkreuz schützt nicht vor Unwissenheit

“Goe­the hat die Ein­sicht ver­brei­tet, dass die Welt vol­ler Wider­sprü­che ist. Was oft bestä­tigt wur­de …” Kos­sow in [1]. Herr Prof. Kos­sow zitiert in dem oben­ge­nann­tem Bei­trag gleich im ers­ten Satz Johann Wolf­gang von Goe­the, um hier­mit gegen die Homöo­pa­thie zu Fel­de zu zie­hen. Pech gehabt, Herr Kos­sow: Gera­de Goe­the hat sich bekann­ter­ma­ßen homöo­pa­thisch behan­deln … Wei­ter­le­sen …

Schweinegrippe, Vogelgrippe, Influenza-Pandemie und die Optionen der Homöopathie (9)

Homöo­pa­thi­sche Behand­lung der Influ­en­za Eine Betrach­tung zu einer poten­ti­el­len Influ­en­za-Pan­de­mie Aktu­el­le Theo­re­me zur Influ­en­za A/H5N1-Pro­ble­ma­tik Die schul­me­di­zi­ni­sche Theo­re­me zu Influ­en­­za-Viren mit Pan­­de­­mie-Poten­­ti­al wur­den in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung (FAZ) zusam­men­ge­stellt und sei­en im Fol­gen­dem aus­zugs­wei­se zitiert [12]: “Influ­en­za­vi­ren sind umhüll­te RNS-Viren mit acht Genom­seg­men­ten. Sie wur­den erst­mals in den drei­ßi­ger Jah­ren beschrie­ben. Auf­grund ihrer anti­ge­nen … Wei­ter­le­sen …