Kräuteromelett der Saison

Zutaten

Vorschau

Wildkräuter eignen sich auch: Hier Vogelmiere, Löwenzahn, Bärlauch

Ein Kräuteromelett lässt sich in jeder Jahreszeit zubereiten, denn eigentlich gibt es immer Kräuter. Auch im Winter gibt es zum Beispiel Petersilie, Dill, auch Rosmarin, Thymian, die oft noch in Töpfen auf den Fensterbrettern leben, geben noch etwas her. Deshalb nehme man für das Kräuteromelett der Saison, das was die Saison bietet. Die angegebenen Kräuter sind deshalb variabel. Nur muss drauf aufgepasst werden, dass würzige Kräuter wie Thymian nicht zuviel genommen werden, weil sie leicht zu stark durchschmecken.

Angabe für 2 Personen.
4 Eier
1 Esslöffel Petersilie
1 Esslöffel Schnittlauch
2 Esslöffel Vogelmiere
3 Esslöffel Sonnenblumen- oder Olivenöl
Salz und Pfeffer
50 Gramm Hartkäse (Parmesan, Gruyère-Käse)

Zubereitung

Die Kräuter werden gewaschen und ganz fein geschnitten. Die Eier in einer Schüssel mit einem Quirl schaumig geschlagen. Hinzu kommen Pfeffer, Salz nach Geschmack und die ganzen vorbereiteten Kräuter, nochmals ordentlich verrühren.

Das Öl wird in einer Pfanne erhitzt. Die Eier-Kräuter hinzugegeben. In der Pfanne schwenken, dann wird es schön gleichmäßig und dann einige Minuten stocken lassen. Den Käse reiben und darüber verteilen. Wenn die Unterseite eine schöne bräunliche Farbe angenommen hat, wird das Omelett einmal in der Mitte zusammengeklappt mit einem Schieber, dann auf einen Teller schieben.

Dazu eignet sich frischer Tomatensalat mit Knoblauch und frischen Baguette.

Eingesendet von

Gerold aus Neckarsulm

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail. Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!