Holunderblüten im Teigmantel

Zutaten

Vorschau

Holunderblüten (Sambuci flos)

Pfannkuchenteig:
8 gehäufte Esslöffel Weizenmehl,
4 große Eier,
1/8 Milch & Salz
Sonnenblumenöl für das Backen
Holunderblüten etwa 10 Stück

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben, mit der Milch glatt rühren. Dann die Eier und das Salz dazu. Alles sehr gut mit einem Rührbesen schlagen. Je besser geschlagen, desto schaumiger der Teig.
Es reicht die Holunderblütendolden auszuklopfen, damit keine Tierchen drin sind. Nicht waschen, dann gehen die zarten Blüten kaputt. Die Blüten kopfüber in den Teig tauchen und in das heisse Fett geben. Höchstens drei Blüten gleichzeitig braten. Wenn sie goldgelb sind auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In einem flachen Teller Puderzucker geben und die gebackenen Blüten darin eintauchen.
Warm schmecken die Blüten am besten! Das ganze geht als Dessert zu einer Kugel Vanilleneis oder als nette Überraschung für eine Kaffeerunde. Kommt immer gut an! Ein Schlückchen Holunderwein als Apperetiv wird auch immer gerne genommen.

Eingesendet von

Hannelore Gendrich

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!