Erfahrungsmedizin: Was entscheidet über die Wirksamkeit von Echinacea?

Viel vom traditionellen Wissen um die Heilkräfte des Sonnenhuts ist in die aktuellen pharmazeutischen Echinacea-Produkte des Gesundheitsmarktes eingeflossen. Wichtige erfahrungsmedizinische Anwendungsgebiete sind seit eh und je grippale und Harnwegs-Infekte, Entzündungen oder schlecht heilende Hautwunden. Mehr…


Männergesundheit: Bewegung wirkt wie ein Medikament

Männer leben im Vergleich zu Frauen kürzer, aktuell liegt die mittlere Lebenserwartung bei Männern bei 78, bei Frauen bei 84 Jahren. Männer gehen seltener zum Arzt, vernachlässigen Vorsorge­untersuchungen, bewegen sich wenig(er) und treiben seltener Sport. Dabei ist regelmäßiger Sport wichtig. Er hilft Männern gesund und potent zu bleiben oder Krankheiten vorzubeugen, wie Studien belegen. Mehr…


Stellungnahme: Abschaffung der Sommerzeit

Dass die alljährlich zweimalige Zeitumstellung gesundheitliche Beeinträchtigungen für Mensch und Tier mit sich bringt, ist seit langem durch Studien belegt. Aus machtpolitischen Gründen wird weiterhin an dieser unsinnigen Regelung festgehalten. Mehr…


Migräne: Hilfe aus der Naturheilkunde

70 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer leiden an Migräne. Die neurologische Erkrankung schafft bei den Betroffenen einen hohen Leidensdruck. Was die Naturheilkunde zu bieten hat. Mehr…


"Prophylaxe und Therapie der Influenza: Jetzt ohne Neuraminidasehemmer?"

Die Süddeutsche vermutete am 10. April 2014 angesichts eines publizierten Reviews zu den Neuraminidasehemmern Oseltamivir (Tamiflu) und Zanamivir (Relenza) „einen der vielleicht größten und sicher kostspieligsten Medizinskandale“. Ein Interview zum Thema mit Prof. Dr. Stephan Ludwig vom Institut für Molekulare Virologie (IMV) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Mehr…