Cochrane-Studie: Ist das Versagen der Influenza-Therapie eine Chance für die Phytotherapie?

Erfolge bei der Vorbeugung und Behandlung der Grippe existieren nur auf dem Papier, sagen neueste Analysen. Weder Impfung noch antivirale Therapie sind sinnvoll. Der kanadische Virologe Prof. Dr. James B. Hudson berichtet über moderne Möglichkeiten, der Grippe mit antiviralen Pflanzen-Extrakten zu begegnen, zum Beispiel aus der graubehaarten Zistrose. Mehr…


Erfahrungsmedizin: Was entscheidet über die Wirksamkeit von Echinacea?

Viel vom traditionellen Wissen um die Heilkräfte des Sonnenhuts ist in die aktuellen pharmazeutischen Echinacea-Produkte des Gesundheitsmarktes eingeflossen. Wichtige erfahrungsmedizinische Anwendungsgebiete sind seit eh und je grippale und Harnwegs-Infekte, Entzündungen oder schlecht heilende Hautwunden. Mehr…


Aromatherapie wirkt und kann heilsam sein

Düfte, Gerüche bestimmen unseren Alltag. Unsere Nase als wichtiges Sinnesorgan beliefert uns mit zahllosen Informationen, nach denen wir uns oft unbewusst ausrichten. Natürliche Düfte können in der Aromatherapie bewusst eingesetzt werden. Sie können nicht nur wohltuende, sondern heilsame Wirkungen entfalten. Mehr…


Grippale Infekte werden erst zum Winterende häufig

Jedes Jahr das selbe Spiel: Im Herbst fallen die bunten Blätter der Regenbogenpresse genauso wie „Qualitätsmedien“ über das Thema Erkältung/ Grippe her. Und – natürlich – geht es mit dem Verkaufen los: Zuerst die Grippe-Impfung an alle „Impfwilligen“ und dann die sinnlosen Präparate, die Apotheker anbieten. Und schließlich brauchen alle sinnvolle Erkältungsmittel. Mehr…


Homöopathie bei Erkältung

"Mit Medikamenten dauert die herbstliche Erkältung etwa 14 Tage, ohne irgendwelche Mittel 2 Wochen", sagen viele Ärzte. Doch gut gewählte homöopathische Medikamente, so Kinderarzt Dr. med. Michael Hadulla aus Heidelberg, können den Verlauf einer Erkältung erleichtern, oft sogar auch um einige Tage verkürzen. Mehr…