Wegwarte und Leberschutz – eine oft vergessene Fähigkeit der traditionellen Heilpflanze

Vorschau

Wegwarte (Cichorium intybus)

Die Wegwarte (Cichorium intybus, „Blauwarte“) wird traditionell bei Störungen der Leber-Gallen-Funktionen eingesetzt. Beispielsweise bei Gelbsucht, Gallensteinen oder zur Anregung des Gallenflußes [1]. Neben der Förderung der Leberaktivität hat sich in den letzten Jahren auch herausgestellt, daß Cichorium intybus eine weitere wichtige Pflanze mit leberschützender Wirkung ist („Hepatoprotektion“) [2]. Eine der bislang identifizierten Ursachen: Anregung von bedeutenden Leberenzym-Gruppen („Cytochrom p450“), die auch und vor allem körperfremde Giftstoffe in der Leber abbauen [3]. Doch anders als oft vermutet, sind „Leberschutz-Präparate“ nicht in erster Linie für Alkoholiker gedacht, die damit hoffen, ihren Körper weniger zu vergiften. Sondern vor allem auch für die Millionen Patienten, die Medikamente einnehmen und damit auch ihre Leber stark belasten können („Hepatotoxizität“). Beispiele sind viele Antibiotika, Kortikosteroide oder Antikrebsmittel. Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt kann die zusätzliche Einnahme eines Wegwarten-Präparates zu einer Leberentlastung führen und zudem Nebenwirkungen von Medikamenten verringern. Leberschutz und -entgiftung ist aber auch bei Lebensmittelvergiftungen, zum Beispiel durch Pilze, wichtig. Pflanzliche Präparate können auch hierbei Folgen der Lebervergiftung lindern [4]. Auch bei einer weitgehend unbekannten hochsommerlichen Leberbelastung, nämlich dem bei intensivem UV-Licht gesteigerten oxidativen Streß nicht nur der Haut, sondern auch der Leber [5], kann ein pflanzlicher Leberschutz wertvoll sein.

[1] Longe J, Blanchfield DS, Fundukian L, Watts E (eds.): The Gale Encyclopedia of Alternative Medicine, 3nd edition. Thomson Gale, Detroit, 2009.
[2] Atta AH, Elkoly TA, Mouneir SM, Kamel G, Alwabel NA, Zaher S: Hepatoprotective Effect of Methanol Extracts of Zingiber officinale and Cichorium intybus. Indian J Pharm Sci. 2010 Sep;72(5):564-70.
[3] Rasmussen MK, Zamaratskaia G, Ekstrand B: In vivo effect of dried chicory root (Cichorium intybus L.) on xenobiotica metabolising cytochrome P450 enzymes in porcine liver. Toxicol Lett. 2011 Jan 15;200(1-2):88-91.
[4] Shyamal S, Latha PG, Suja SR, Shine VJ, Anuja GI, Sini S, Pradeep S, Shikha P, Rajasekharan S: Hepatoprotective effect of three herbal extracts on aflatoxin B1-intoxicated rat liver. Singapore Med J. 2010 Apr;51(4):326-31.
[5] Svobodová AR, Galandáková A, Sianská J, Doležal D, Ulrichová J, Vostálová J: Acute exposure to solar simulated ultraviolet radiation affects oxidative stress-related biomarkers in skin, liver and blood of hairless mice. Biol Pharm Bull. 2011;34(4):471-9.

Autor/In: Rainer H. Bubenzer, Heilpflanzen-Welt (05.07.2011)