Hopfentriebe als Gemüseband

Zutaten

Hopfentriebe eignen sich als "Gemüseband". Das Pflücken und Verarbeiten ist Fleisssache, lohnt sich aber. Denn es sieht gut aus und gibt dem Gemüse einen extra Geschmack.
Dazu werden jede Menge Hopfentriebe gesammelt. Sie können um Möhren oder Spargel gebunden werden.
500 Gramm Karotten oder Spargel,
40 Gramm Butter, Pfeffer und Salz

Zubereitung

Die Hopfentriebe fünf Minuten in einem halben Liter Bouillon (Gemüsebrühe) kochen. Herausnehmen abkühlen lassen.
500 Gramm Karotten oder Spargel in etwa 8 cm lange Stückchen teilen. Dann in der selben Bouillon wie die Hopfentriebe kochen. Nicht zu weich! Sowohl Karotten alsauch Spargel sollten noch Biss haben.
Dann je 3-4 Karotten oder Spargelstücke nehmen und mit 1,2 oder 3 Hopfentrieben umwickeln.
Auf einen Teller legen, die Butter verflüssigen und darüber gießen. Salzen und Pfeffern
Es ist eine sehr schmackhafte und dekorative Gemüsebeilage. Dazu eignet sich gebratenes Fleisch wie Kotelett, Steak, Reis oder Kartoffeln.
Aus der Bouillon kann noch ganz leicht eine weisse Sauce gemacht werden mit Weisswein - zum Wegschütten ist sie eigentlich zu schade, weil sie geschmacklich fein ist. Sonst daraus ein Vorsüppchen machen ...

Eingesendet von

Jeanette

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!


Weitere Infos bei Heilpflanzen-Welt

Hopfen: Mehr als nur Bierwürze
Hopfenzapfen Monographie