Lebenselixier Wasser — Grundlage der Gesundheit

Vorschau

Lebenselixier Wasser

Etwa 2/3 des Körpers bestehen aus Wasser. Kein Lebensvorgang in uns läuft ohne dieses Lebenselixier ab. Das Wasser des Lebens ist die Grundlage von Gesundheit und Wohlbefinden. Doch es will gelernt sein, jeden Tag die optimale Flüssigkeits-Menge von 2,5 Litern aufzunehmen. Ein Trinkplan kann dabei eine ideale Hilfe sein.

Nicht alles was flüssig ist, deckt auch den Wasser-Bedarf des Körpers.
Geeignet: Reines Wasser (zum Beispiel Leitungs- oder Mineralwasser), Frucht- oder Kräuter-Tees und Wasser-Fruchtsaftgemische (Schorle).
Weniger geeignet: Flüssige Nahrungsmittel wie Suppen, Brühen oder Fruchtsäfte - zu ihrer Verdauung ist Wasser nötig.
Ungeeignet: Kaffee, Cola, schwarzer Tee und alkoholische Getränke sind Wasser-Räuber, da sie Koffein oder Alkohol enthalten - zu deren Entgiftung braucht der Körper Wasser.
Wichtig: Was Sie trinken, sollte möglichst kalorienfrei (=ungesüßt) oder wenigstens kalorienarm (zum Beispiel Apfelschorle) sein.

Zum Überleben reicht pro Tag 1,5 Liter Flüssigkeit. Besser sind jedoch rund 2,5 Liter, da dies positive Auswirkungen hat: Viele Stoffwechsel-Vorgänge (zum Beispiel die Entgiftung über Leber und Nieren) oder die Verdauung klappen besser. Dies steigert auch Wohlbefinden oder geistige Leistungsfähigkeit. Bei Sport, harter körperlicher Arbeit oder Fieber kann der Flüssigkeitsbedarf über 2,5 Liter liegen. Dann müssen Sie je nach Durst 1-1,5 Liter mehr trinken, teilweise sogar noch mehr.

Wer sich bislang nicht um die Trinkmenge gekümmert hat, sollte sich nicht schlagartig zwingen, 2,5 Liter am Tag zu trinken. Zuerst schreiben Sie auf, wann und wieviel Sie normalerweise trinken. Erst dann erstellen Sie Ihren Trinkplan. Das wichtigste dabei: Die Flüssigkeit soll über den ganzen Tag verteilt getrunken werden.

Beispiel-Trinkplan

Wann? Was?
Wichtig: Stellen Sie auf Nachttisch und am Arbeitsplatz immer eine Flasche Mineralwasser oder eine Karaffe Wasser bereit!
Morgens (beim Aufstehen)1 Glas Wasser
Frühstück2 Tassen Früchte-Tee (zum Beispiel Hagebutte)
Arbeitsplatz (über den Vormittag verteilt)2 Glas Wasser, 2 Tassen Kräuter-Tee (zum Beispiel Malve)
Mittagessen1 Glas Apfelschorle
Arbeitsplatz (über den Nachmittag verteilt)2 Tassen Kräuter-Tee (zum Beispiel Pfefferminze), 2 Glas Wasser
Abendessen1 Glas Fruchtschorle
Abends (beim Zubettgehen)1 Glas Wasser
 = 2,5 Liter Flüssigkeit

Tipps

  • Kaffee können Sie trinken, wenn Sie - wie zum Beispiel in Italien - ein Glas Wasser dazu trinken.
  • Ab etwa dem 50. Lebensjahr sollten Sie immer einen Trinkplan machen, da das Trink-Bedürfnis geringer wird, und die Gefahr zu geringer Flüssigkeits-Aufnahme steigt.
  • Bei Blasenproblemen trinken Sie ab 18 Uhr nichts mehr, um eine ruhige Nacht zu haben.
  • Fitness-Drinks oder andere „Funktions-Getränke“ wie zum Beispiel Brottrunk sind nicht nötig, um den normalen Flüssigkeitsbedarf gesund ernährter Menschen zu decken.
  • Bei Trinkproblemen (Alter, Kinder), sollten Sie wenigstens Obst, Gemüse oder 1 tägliche Suppe zu sich nehmen (zum Beispiel enthalten 5 große Äpfel 1/2 Liter Wasser).

Autor/In: Rainer H. Bubenzer, Heilpflanzen-Welt (2006)