Die exotische Welt der Gewürze

Vorschau

Bei einem Umfang von 160 Seiten kann das „Große Buch der Gewürze“ von Jill Norman keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben - trotzdem bietet es einen guten Einstieg. Das Buch ist im AT Verlag Aarau erschienen und umfaßt insgesamt fünf Kapitel. Der Schwerpunkt des Buches liegt auf einem Index ausgewählter Gewürze: Hier werden über 40 Pflanzen vorgestellt, alphabetisch nach ihren botanischen Namen. Beim Durchblättern begegnen einem gebräuchliche Gewürze wie Dill, Wacholder oder Kümmel aber auch weniger bekannte Würzpflanzen wie beispielsweise Asafötida, Ajowan, Kaffernlimetten oder Zitwerwurzeln.

Schön gelungen ist die minimalistische, dabei dennoch verständliche Vorstellung der Gewürzpflanzen: Zu Beginn werden die oberirdischen Pflanzenteile des jeweiligen Gewürzes mit einer schönen Zeichnung abgebildet. Eine Kurzbeschreibung gibt Auskunft über Herkunftsland, ursprüngliche wie heutige Verwendung der Pflanze, über ihre Würzkraft, möglichen Besonderheiten wie auch ihren Heilwirkungen. Gelungen ist vor allem die fotografische Bebilderung der Gewürzteile. Um es am Beispiel der Tamarinde zu verdeutlichen: Die im Handel erhältlichen Schoten, Samen, getrocknete Tamarindenstücke wie auch fertige Gewürzpaste sind dargestellt. Die ästhetischen Fotos lassen Lust entstehen, sich mehr mit Gewürzen zu befassen, das Wissen darüber zu vertiefen oder sogar die unbekannten Gewürze einmal auszuprobieren. Durch die klaren bildlichen Darstellung eignet sich das Buch auch gut zum Nachschlagen - zum Beispiel um ein unbekanntes Gewürz aus einem Asienladen zu identifizieren.

Interessant ist auch ein weiteres Kapitel, dass sich mit Gewürzmischungen befaßt. Gewürzmischungen aus Asien stehen im Vordergrund. Ihre Zusammensetzung und Verwendung werden vorgestellt und eine Rezeptur ermöglicht die eigene Herstellung einer Gewürzmischung. Manchmal dürfte es allerdings schwierig werden, die benötigten Rohstoffe wie Trassi oder Galanga frisch zu kaufen. Alte, neuere Gewürzmischungen aus Europa und Nordamerika runden diesen Abschnitt ab.

Weitere Kapitel befassen sich mit dem Gewürzhandel, seiner früheren wie heutigen Bedeutung. Der praktische Teil des Buches umfasst Tipps wie zum Beispiel Gewürze am besten verwendet und gelagert werden können und ein kleiner Rezeptteil macht Vorschläge zum Ausprobieren unbekannter, exotischer Gewürze.

Resümee: Das Buch bietet einen guten Einstieg vor allem in die Welt der exotischen Gewürze. Seine ästhetische Aufmachung macht Spaß und Lust auf mehr - Wissen und eigenes Ausprobieren.

Norman, Jill: Das große Buch der Gewürze.
8 Auflage 2004.
Für die deutschsprachige Ausgabe AT Verlag Aarau/ Schweiz übersetzt 1991.
Gebunden. 160 Seiten.
Preis: € 32,90
ISBN 3-8047-2073-0
Kostenfreie Lieferung durch Amazon.

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (2006)