Eisbaden - ein winterliches Vergnügen

Vorschau

Kalt? Nicht mit der richtigen Atmung

Baden im Winter? Klar! In Facebook wird häufig zu besonderen Aktionen aufgerufen. So auch Mitte Februar an einem sonnigen Wintertag. @totalattentionpractice lädt Mutige zum Eisbaden an den Berliner Schlachtensee ein. Die Aktion ist gut besucht. Was als mutige Selbsterfahrung zelebriert wird, hätte Sebastian Kneipp, den „Abhärtungsapostel“ und Erfinder der „Wasserkur“ sicherlich zufrieden gestellt.

Die Aktion findet Mittags beim Werner Hoppe Ruder- und Angelbootverein statt. Ein großes Eisloch wird zuerst geschlagen und mit Baumästen gesichert. Dann ist es endlich soweit, ein Eisbader nach dem nächsten steigt ins Wasser. Ein Helfer achtet beim Einstieg und Ausstieg auf die Eisbader, von denen die meisten diesen Badespaß als Herausforderung sehen. Einer von ihnen, Maik, erzählt begeistert von seiner Erfahrung: „Vor dem Eisbaden wurden wir ein bisschen vorbereitet. Das Atmen ist ganz wichtig. Nicht schnell und hektisch atmen, sondern ruhig und tief! Und das funktioniert!“, so erzählt Maik mit strahlenden Augen.

Vorschau

Ohne Worte

Von den dick eingemummelten Umstehenden bewundert, lassen sich einige Eisbader viel Zeit, bevor sie sich wieder anziehen. Nicht weil sie die Bewunderung auskosten wollen, eher weil ihnen überhaupt nicht kalt ist. Sie haben eine stark gerötete, also extrem gut durchblutete Haut. „Das ist ein starkes Gefühl: Barfuss auf dem Eis zu stehen und die Kälte nach dem Eisbad überhaupt nicht zu spüren!“, erzählt Maik verwundert weiter. Für ihn ist diese Erfahrung vollständig neu – von Sebastian Kneipp weiss er leider nichts. Wunderbar wäre, wenn diese gute Aktion einen nachhaltigen Eindruck auf die jungen Eisbader macht: Statt eines einmaligen „Events“ mit vielen Selfies, könnten sie ab sofort jeden Tag etwas für ihre Gesundheit tun. Zum Beispiel jeden Morgen kalt oder wechselwarm zuhause duschen – das ist Gesundheitsvorsorge vom Feinsten. Denn das Immunsystem wird gestärkt, so dass es zum Beispiel Erkältungen leicht abwehren kann. Überzeugte Eisbader wissen dies und gehen natürlich nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter schwimmen.

Vorschau

Eisbadestelle für die alltäglichen Eisbader

An der Krummen Lanke, also am Nachbarsee, gibt es für Eisbader eine Einstiegsstelle, die immer offen gehalten wird. Zum ausgewiesenen FKK-Strand, gleich beim Wolfsschluchtkanal, kommen die Eisbader, meist älteren Semesters, um sich ihr tägliches Bad zu gönnen.

Sebastian Kneipp (1821-1897) wurde berühmt durch seine Wasser-Kuren. Als Gesundheits- und Abhärtungsapostel machte er Wassertreten und medizinische Güsse salonfähig. Was die meisten Menschen vergessen haben oder vielleicht sogar nicht wissen ist, dass seine Lehre wesentlich mehr enthielt: Genauso wichtig waren ihm nämlich Heilpflanzen, Bewegung und Ernährung. Er legte Wert auf einfaches, gesundes Essen und maßvolle Lebensführung. Sein oberstes Prinzip galt der Vorbeugung - wer bewusst gesund lebt wird eben (fast) nie krank!    

 

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (Februar 2017)