Menstruationsstörungen

Symptome:

Rücken- und Kopfschmerzen, Schmerzen im Unterleib, verminderte Leistungsfähigkeit, Spannungsgefühl in den Brüsten während der Menstruation.

Ursachen:

Hormonstörungen, seelisch-psychische Belastungen, Entzündung der Gebärmutter, Unterleibsentzündung, Blutarmut.

Behandlung:

Achtung! Eine schulmedizinische Behandlung ist notwendig!
Das können Sie unterstützend selbst tun:

  • autogenes Training
  • Wärmflasche auf den Bauch legen
  • zwei Tassen Schafgarbentee pro Tag trinken (Selbsthilfe/Tee)
  • abends warmes Sitzbad mit Schafgarbenaufguß, danach eine halbe Stunde hinlegen
  • dreimal täglich ein Eßlöffel Baldriansaft oder zehn Tropfen Johanniskrautöl auf ein Stück Würfelzucker
  • Setzen Sie abends je drei Teile Mistel und Hirtentäschel mit vier Teilen Tormentill kalt an, über Nacht stehen lassen, morgens abseihen, auf Trinktemperatur erwärmen und trinken
  • eine Woche der Menstruation täglich Frauenmantel- oder Johanniskrauttee trinken (Selbsthilfe/Tee)
  • zwei bis fünf Tage vor der Menstruation weniger trinken, mehr Vollkornprodukte essen.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln