Gierschpfannkuchen

Zutaten

Vorschau

Giersch (Aegopodum podagravia)

3 Hände voll frischer Gierschblätter sammeln. Es gibt immer junge, die sich hellgrün von den sonst dunklen großen absetzten.
Knoblauch nach Wahl
1 kleine Zwiebel
125 Gramm Mehl (wer mag Vollkornmehl),
ein viertel liter Milch,
2 Eier, pfeffer, salz, Öl
Kräuterquark als Füllung:
125 Gramm Magerquark, 4 Esslöffel süsse Sahne, Kräuter fein gehackt was der Garten oder die Wiese hergeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Zubereitung

Die Gierschblätter waschen, zu dicke Stile abschneiden. Die Blätter in kochendes Wasser legen (blachieren), nach 2 Minuten abseihen, abkühlen lassen und klein hacken.
Die kleine Zweibel reiben, 1 Knoblauchzehe durch die Knoblauchpresse geben. Alles zusammenmischen.
Pfannkuchenteig:
Mehl, Milch, Eier, Gewürze zursammenrühren und daraus einen Teig machen. Mit dem vorbeieteten Giersch-Zwiebel-Gemisch zusammengeben. Der Teig sollte nicht zäh aber auch nicht zu flüssig sein.
Öl in die Pfanne geben und mit einer Schöpfkelle etwa 2 Kellen in die Pfanne geben. Den Teig etwas verteilen, so dass es dünnere Pfannkuchen gibt. Von beiden Seiten braun backen. Wer keine Übung in großen Pfannkuchen hat gibt zwei kleine in die Pfanne, die lassen sich leichter wenden.
Der Kräuterquark kann bei großen Pfannkuchen leicht verteilt werden und dann zusammengerollt werden.
Bei kleineren Pfannkuchen kommt ein Kräuterquarkklacks in die Mitte und die beiden kleineren Pfannkuchen werden aufeinander geklappt.

Eingesendet von

Babsi

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!