Eschscholtzia Cham.

Eschscholtzia Cham., Gattung der Papaverazeen, ein- und zweijährige Gewächse mit feinzerteilten Blättern, langgestielten gelben, orangefarbenen oder weißen Blüten und schotenförmigen, vielsamigen Kapseln. Zehn Arten von Kalifornien bis New Mexico und Utah, vielleicht nur Varietäten von E. californica Cham., etwa 30 cm hoch, mit sehr ästigem Stengel, meergrünen Blättern und großen, glänzend gelben, im Grunde feurig pomeranzenfarbigen Blüten, blüht höchst dankbar, ist ausdauernd, erfriert zwar bei uns, sät sich aber von selbst aus und verbreitet sich daher sehr leicht. Sie enthält mehrere Alkaloide, darunter Prottopin, und ein Glykosid. In ihrer Heimat wird sie als schlafmachendes und schmerzstillendes Mittel benutzt. E. crocea Benth. ist der vorigen Art sehr ähnlich, blüht aber reicher. E. tenuifolia Benth. hat feinere Belaubung und kleinere Blüten. Alle werden als Zierpflanzen kultiviert.