Erythraea L.

Erythraea L., Gattung der Gentianazeen, ein- oder mehrjährige Kräuter mit gegenständigen, sitzenden oder stengelumsassenden Blättern, rötlichen, gelben oder weißen Blüten in dicht gedrängten oder sehr lockern Cymen, selten in verlängerten Ähren, und länglichen, vielsamigen Kapseln. Etwa 30 schwer zu unterscheidende, sehr veränderliche Arten. E. Centaurium Pers. (Biber-, Fieberkraut, roter Aurin), einund zweijährig, bis 40 cm hoch, mit länglich-eiförmigen, ganzrandigen, kahlen Blättern, reichblütigen Blütenständen und roten, selten weißen Blüten, wächst in ganz Europa, in Nordpersien, Vorderasien, Nordafrika, auch in Nordamerika, und wird als Herba Centaurii (Tausendgüldenkraut) arzneilich als bitteres magenstärkendes Mittel benutzt. Wirksamer Bestandteil ist ein eigentümlicher Bitterstoff. Es scheint schon den Alten bekannt gewesen zu sein und wird auch im 13. Jahrh. erwähnt.