Lesetipp: Schön mit Darm

Vorschau


© Südwest Verlag

Was Schön sein mit dem Darm zu tun hat? Sehr viel! Haben Sie sich schon einmal bewusst gemacht, dass die menschlichen Lippen im Gesicht nichts anderes als das schöne Ende des Darms sind? Das ist nicht gerade sexy, zugegeben! Doch zeigt alleine diese kleine, neue Sichtweise auf, welche Bedeutung der Darm hat. Oder wie sich seine unterschiedlichen Ausformungen zeigen. Dass Haut, Nägel, Haare und damit die Schönheit und natürlich Gesundheit eines Menschen sehr viel mit dem Darm zu tun haben, gelangt langsam an die Öffentlichkeit. Denn Forschung der letzten Jahre – vor allem die Gen-Entschlüsselung des Menschen – brachten neue, auf den Kopf stellende Erkenntnisse mit sich. Das gilt vor allem hinsichtlich des Darms. 

Verständlich und gut geschrieben

Wie ein gesunder Darm sich nun auf die Schönheit – und damit auf schöne Haut, gesunde Haare und Nägel auswirkt, ist das Thema des Buches: „Schön mit Darm“.

Das Wichtigste: Es ist verständlich und gut geschrieben. Die Autorinnen verwenden häufig Bilder, um die vielschichtigen, verwickelten und zum Teil schwer verständlichen Erkenntnisse von Wissenschaftlern erklär- und verstehbar zu machen. Ein Bild beispielsweise: Der Darm oder besser die Darmflora (Gesamtheit aller Mikroorganismen) gleicht einem Urwald mit Trilliarden von Lebe- und Kleinstlebenwesen und natürlich Mikroorganismen, die allesamt einen gigantischen Lebensraum darstellen. Genauso wie im Urwald gibt es nicht nur sich bekämpfende Lebewesen und Organismen, sondern Zusammenarbeiten zum gegenseitigen Nutzen. Der menschliche Organismus und Darm überlebt nämlich deshalb so gut, weil er vielseitige Symbiosen (Vergesellschaftungen von Arten, die zum Vorteil aller Beteiligten eingegangen werden) mit Bakterien vieler Arten eingegangen ist.

Kosmetikstudio im Bauch

Im Buch werden zahlreiche, anschauliche und nachvollziehbare Beispiele genannt, warum es wichtig ist, die Bakterien im eigenen Darm gut zu füttern und zu behandeln. Ist der Darm nämlich zufrieden, ist die Haut schön, der Mensch glücklich, die Verdauung reibungslos. Verschiedene Gesichtspunkte werden in einzelnen Kapiteln abgehandelt. Ausgesuchte Beispiele:

  • Trainingscamp Darm: je mehr Bakterienstämme, desto besser

  • Ohne Darmflora keine (Krankheits-) Abwehr
  • Entzündungen keine Chance geben (Hautentzündungen, Akne)

  • Das Kosmetikstudio in unserem Bauch (Bakterien als Kosmetikproduzenten)

  • Falten verzieht euch (wie Bakterien die Alterung verzögern)

  • Dr. Darm (wie Bakterien Hautkrankheiten heilen)

  • Darm (wie Bakterien Hautkrankheiten heilen)

  •  Kosmetik mit Bakterien (da lacht die Haut) 

In allen Kapiteln sind neben der gut verständlichen Erklärung, zahlreiche Tipps, Ratschläge oder Hinweise zu finden. Manche Ratschläge könnten ein Umdenken erfordern. Denn sie richten sich nicht nach den Vorstellungen oder Werbebotschaften der Kosmetikindustrie (je teurer und je mehr desto besser) oder eingeschliffenen Gewohnheiten. „Warmduschern“ wird beispielsweise empfohlen, kürzer zu duschen, um den Säureschutzmantel der Haut nicht so lange zu strapazieren. Die Ratschläge sind durchaus auch Kosten einsparend. Denn Hautpflege muss nicht mit teuren Kosmetika erfolgen. Biologische Pflanzenöle wie Olivenöl, Kokosöl finden die Hautbakterien extrem lecker und pflegen und schützen damit die Haut besonders gut! Andererseits versetzten Kosmetika, die mit Konservierungs- und anderen Stoffen versetzt sind, Hautbakterien eher in Abwehrbereitschaft… Am Ende des Buches sind ein paar Koch-Rezepte zusammengestellt. „Lecker kochen für die Darmflora“. Die Rezepte sind einfach nachzumachen und benötigen auch keine teueren, aufwändigen Zutaten. Es sind Rezepte für Frühstück, Mittag und Abendessen dabei.

Fazit: Ein lesenswertes Buch, das Lust macht, auch mal was Neues auszuprobieren oder ein paar Gewohnheiten zu überdenken – und dass ganz im Sinne des Darms und der Haut mit seinen vielen tollen Mitbewohnern. 

Axt-Gadermann M, Rautenberg R: Schön mit Darm. Strahlendes Aussehen durch einen gesunden Darm. Südwest, Verlagsgruppe Random House, München, 2017. Preis: 16,99 Euro (direkter Link Amazon)

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (2018)