Petersilien-Feta-Blätterteigtaschen

Zutaten

Vorschau

Petersilien-Feta-Blätterteigtaschen

Eine Rolle fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal,
eine Handvoll Petersilie,
ein Ei,
200 Gramm Fetakäse,
ein Esslöffel Hüttenkäse,
eine kleine Zwiebel,
drei Minipaprikas,
zwei Knoblauchzehen,
sechs entkernte grüne oder schwarze Oliven,
Pfeffer,
ein Schuss Olivenöl

Zubereitung

Der Feta- und Hüttenkäse werden mit einer Gabel zerquetscht und mit dem zerschlagenen Ei vermengt. Die anderen Zutaten wie Zwiebel, Paprika, Knoblauchzehen, Oliven und Petersilie werden sehr fein geschnitten. Zum Schluss wird Pfeffer nach Geschmack hinzugefügt und etwas Olivenöl. Alle Zutaten werden nochmals gut vermengt. Es braucht kein Salz, denn der Fetakäse ist sehr salzig.

Der gekaufte Blätterteig aus dem Kühlregal wird erst kurz vor der Verwendung aus dem Kühlschrank geholt, geöffnet, ausgerollt und in vier Teile geteilt. Die fertige Fetamasse wird gleichmäßig auf die vier Quadrate verteilt. Der Blätterteig wird gefaltet, so dass keine Masse herauskommen kann.

Der Ofen wird auf 180 Grad vorgeheizt. Das Backblech wird entweder mit ein wenig Butter oder Sonnenblumenöl eingefettet, damit die Fetataschen nicht kleben. Nach 12-15 Minuten sind die Petersilien-Fetataschen fertig. Sie schmecken warm am besten. Die vier Portionen eignen sich entweder als Hauptspeise für zwei Personen oder für vier Personen als Vorspeise. Auch kleinere Portionen sind denkbar, es braucht dann nur noch eine weitere Rolle Blätterteig.

Statt der Petersilie sind andere Kräuter wie Kerbel oder Wildkräuter wie Gudermann, Giersch, Brennnesselblätter gut verwendbar.

Zu dieser Speise schmeckt Tomatensalat ausgezeichnet.

Eingesandt von

Helga H. aus Hamburg

Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!

Heilpflanzen-Welt (2018)