Kräuterkartoffel-Pürree

Vorschau

Glatte Petersilie eignet sich gut

Das klassische Kartoffelpürree ist gut. Kartoffelpürree mit Kräutern ist superlecker! Dazu eignen sich Kräuter der Saison. Das können Kräuter aus dem Garten sein, wie Petersilie, Kerbel, Schnittlauch oder Wildkräuter. Bei den Wildkräutern muss ein wenig aufgepasst werden, dass die Kräuter nicht dominieren. Löwenzahn mit seinem bitteren Geschmack ist auf keinen Fall geeignet. Giersch schon. Auch Brennnesseln eignen sich, wenn nur die ganz frischen Blätter verwendet werden, dann schmeckt es nicht krautig. Auch die Menge bestimmt natürlich den Geschmack: Auch Petersilie kann zu stark werden, wenn sie in zu gut gemeinten Mengen ins Pürree gegeben wird. Wie bei allem: Die Menge machts!

Zutaten

1 Kilo weichkochende Kartoffeln,
50 Gramm Butter,
1 Schuss Milch,
Pfeffer und Salz,
eine bis zwei Hand voll von Kräutern der Wahl

Zubereitung

Die Kartoffeln werden geschält, halbiert, weich gekocht. Anschließend werden sie zerstampft. Die Butter wird hinzugegeben, ein kleiner Schuss Milch, Pfeffer, Salz nach Belieben. Das Kartoffelpürree wird so lange gerührt bis es die Kartoffelpürree-Konsistenz hat.

Zum Schluss werden die Kräuter ganz fein gehackt und mit druntergerührt. Kräuterkartoffelpürree ist eine feine Ergänzung zu allen Fleischarten!
Guten Appetit!

Eingesandt von

Amelie D.
Haben Sie auch einen leckeren Rezeptvorschlag? Dann schicken Sie uns eine e-Mail.
Wir arbeiten Ihr Rezept gerne bei uns ein!