Duftmedizin. Ätherische Öle und ihre Anwendungen

Vorschau

Cover

Dass ätherische Öle wirken und auch heilsam sind, ist ein alter Hut. Schließlich gehört die Aromatherapie zu einer der ältesten therapeutischen Anwendungen der Menschheitsgeschichte. Neu verpackt wird das uralte Konzept mit dem vielversprechenden Zusatz „Duftmedizin“. Die Verwendung ätherischer Öle gehört in Deutschland zu den komplementärmedizinischen Anwendungen, die entweder in der Selbstmedikation oder durch Aromatherapeuten durchgeführt werden. Verschiedene Organisationen bieten Ausbildungen zum Aromatherapeuten an. Allerdings gibt es in Deutschland keine bundesweiten Richtlinien oder Ausbildungsgrundsätze – insofern können sich Institute auch eigene Zertifizierungen zulegen. Warum diese Ausführungen? Die Autorin des Buches ist „ärztlich geprüfte Aromatherapeutin“ und Ernährungsberaterin und arbeitet für das amerikanische Multi-Level-Marketing-Unternehmen Young Living. Anzunehmen ist, dass das vorliegende Buch zur Bewerbung des Unternehmens und der Vermarktung seiner Produkte dient.

Und nun zum Buch: Maria L. Schasteen hat offensichtlich lange in den USA gelebt, denn ihr Buch hat einen „amerikanisierten“ Schreibstil. Er erinnert stark an den Stil zum Beispiel von Louise Hay, der amerikanischen Bestsellerautorin, die mit „positivem Denken“ und „positiven Affirmationen“ über 50 Millionen Exemplare weltweit verkaufte. In ähnliche Richtung begibt sich Schasteen, in dem sie schreibt „wir haben alle diese Krankheiten und Probleme, unter denen wir leiden, selbst angezogen….Wir haben sie selbst verursacht“. Nur dass sie nicht hauptsächlich auf positive Affirmationen abhebt, sondern ihren Schwerpunkt bei der persönlichen Heilung auf ätherische Öle lenkt.

Die Autorin startet im ersten Kapitel mit einer persönlichen Ebene, bei der ihr eigener Werdegang mit Erlebnissen rund um die Heilungs-Möglichkeiten mit ätherischen Ölen zum Ausdruck kommt. Dann folgen kleine Geschichten, in denen die Autorin als Therapeutin ihre Erfahrungen teilt, und die zum Beispiel die Heilung (durch Pfefferminzöl) von Migräneattacken aufgrund von Stress und psychischen Belastungen zeigen sollen. Dazwischen legt Schasteen ihre Überzeugungen dar, dass ätherische Öle auf zellulärer Ebene „wirken können und unsere Lebensprozesse beeinflussen, um unsere Erwartungen wie Glück, Gesundheit und Erfolg manifestieren“. In diesem Sinne ist das Buch angefüllt mit vielen Beispielen oder Gedanken wie ätherische Öle auf seelischer, emotionaler oder zellulärer Ebene zu wirken vermögen. Grundsätzlich ist gegen diese Art und Weise des Schreibens nichts einzuwenden, ihre weite Verbreitung findet weltweit Interessenten oder begeisterte Leserinnen. Störend ist allerdings, dass wissenschaftliche Arbeiten zwar zitiert werden, doch nachvollziehbare Quellen bleiben ungenannt. Manchmal beruft sich die Autorin auf die Arbeiten des Firmengründers Donald Gary Young, was den werblichen Zusammenhang mit dem Unternehmen verdeutlicht. Allerdings ist diese Methode durchaus auch in Deutschland üblich. Viele Pharmahersteller bringen gerade in den Bereichen der Selbstmedikation zahllose Bücher zur Selbsthilfe heraus. 

Doch stimmen Behauptungen nicht, wie beispielsweise, dass das ätherische Öl der „Mandarine: Süß, freundlich, aber stark…. Mandarine enthält 90% des wirksamen Antioxidans d-Limonen und wird wie Orange, eingehend in der Krebsforschung getestet“. Eine eingehende Krebsforschung liegt definitiv nicht vor. In der amerikanischen Datenbank der nationalen medizinischen Bibliothek der USA (National Library of Medicine – National Institutes of Health) gibt es eine Studie, die sich gegenwärtig mit dem Thema befasst [1]: Dabei handelt es sich um einen labortechnischen Versuch bei dem eine Emulsion mit flüchtigem Blutorangen-Öl direkt auf Darmkrebszellen aufgebracht wurde. Ihre Überlebensfähigkeit wurde untersucht, mit positivem Ergebnis und dem Hinweis, dass noch weitere Erforschungen nötig seien. Die Untersuchungen behandelten also nicht die Verwendung von ätherischem Aromaöl, welches über die Nase eingeatmet wird. Derartige Aussagen führen zur Verwirrung und lassen zum Beispiel bei Darmkrebs-Patienten falsche Hoffnungen aufkommen. 

Positiv anzumerken ist, dass die beschriebenen Rezepte und Anwendungen des Buches auch ohne Young Living Produkte funktionieren würden. Denn es handelt sich um gängige ätherische Öle, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Wer sich also auf „neue Wege in den Heilungskosmos“ begeben möchte, möge dieses tun (O-Ton Buchwerbung bei Amazon).

Schasteen Maria L.: Duftmedizin. Ätherische Öle und ihre therapeutische Anwendung. Crotona Verlag GmbH, Amerang, 2016. (Direkte Bestellung bei Amazon), Preis 19,95 Euro.

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (2016)
Quellen: [1] Chidambara Murthy KN1, Jayaprakasha GK, Patil BS.: D-limonene rich volatile oil from blood oranges inhibits angiogenesis, metastasis and cell death in human colon cancer cells. Life Sci. 2012 Oct 5;91(11-12):429-39. Pubmed:22935404