Lesetipp: Das Herz stärken. Ganzheitliche Selbsthilfe bei Infarkt und Herzschwäche

Vorschau

Hand aufs Herz: Wie ist es um Ihre "Herzgesundheit" bestellt? Die meisten Menschen gehen recht unbedarft damit um, denn zuverlässig schlägt das Herz Tag aus Tag ein. Wehe nur, wenn es ins Stolpern gerät, dann sind Betroffene aufs Höchste alarmiert: Herzprobleme lösen akute Todesängste aus. Klar ist jedem, wenn das Herz seinen Dienst versagt, ist das Leben augenblicklich beendet.

Der vorliegende Ratgeber informiert aus anthroposophischer Sicht, welche Maßnahmen bei Infarkt oder Herzschwäche (oder vorbeugend) ergriffen werden können. Zum Einstieg haben verschiedene Autoren interessante Informationen über die Funktionsweise des Herzens zusammen getragen: Es ist keine Pumpe, wie sonst gerne mechanistisch beschrieben, sondern ein rhythmisch klopfendes, eher "tanzendes" Organ. Als Mittelpunkt des Kreislaufsystems, steht das Herz auch in enger Verbindung zu den Lungen wie der Atmung. Und: Das Herz ist Zentrum des Fühlens und Handelns. Empathie, Sympathie oder Antipathie sind ebenso eng mit ihm verbunden - viele Gründe sprechen also dafür, gut auf das eigene Herz aufzupassen.

Danach folgen Kapitel, die das Vorangegangene vertiefen. Ratschläge wie anschauliche Beispiele werden angeführt: Welche Lebensweisen sind förderlich, welche weniger. Wie sieht eine "Herz-gesunde" Ernährung aus, welche regelmässige Bewegung ist nötig und verträglich, nicht zuletzt braucht das mitfühlende Herz sinnstiftende Tätigkeiten für sich selbst, um entweder zu genesen oder vorsorgend umhegt zu werden. Ein Augenmerk wird auch auf den Menschen bestimmende Rhythmen gelegt: Herzkranken wird beispielsweise empfohlen, äußere Rhythmen wie Tag/ Nacht, Sommer/Winter, Aktivität/ Ruhe wieder mehr in ihr Leben einzubinden. Das heisst: In der Nacht schlafen, dem Körper Ruhe gönnen und wenn der Tag erwacht aufstehen, um Alltäglichem nachzugehen. Derartige Ratschläge sind naheliegend. Doch in moderner Zeit, die die Nacht gerne mit nächtlichen Vergnügungen oder Aktivitäten zu einem verlängertem Tag macht, ist dies oft nicht leicht umzusetzen. Das Buch zeigt jedoch auf, weshalb aus anthroposophisch, naturheilkundlicher Sicht eine natürliche Unterstützung der rhythmischen Herzschläge sinnvoll und gesund sein kann. Das Buch ist einfach wie anschaulich geschrieben. Es liefert Ratschläge oder regt an, auch Eigenes auszuprobieren oder zu entwickeln. Es umfasst 125 Seiten und kostet € 12,99.

Bopp, Annette, Breitkreuz Thomas, Fried Andreas, Gruber, Jakob: Das Herz stärken. Ganzheitliche Selbsthilfe bei Infarkt und Herzstärke. Gräfe und Unzer Verlag GmbH, München. Direkte Bestellung bei Amazon

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (2012)