Kamillentee aufbrühen

Vorschau

1) Ein Esslöffel getrocknete, echte Kamillenblüten

Ein Tee aus Kamilenblüten (Matricariae flos) hat eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, denn die arzneiliche Wirkung ist breit gefächtert. Kamillentee (Arzneiqualität)
- regt den Hautstoffwechsel an (wundheilungsfördernd)
- stoppt Bakterienwachstum (antibakteriell, bakterientoxinhemmend)
- stoppt Pilzwachstum (antimykotisch)
- schützt die Magenschleimhaut (ulkusprotektiv)
- wirkt entzündungshemmend (antiphlogistisch)
- krampflösend (spasmolytisch)
- blähungslösend (karminativ)
- fördert die Abwehrkräfte (immunmodulierend)

Äußerlichen Anwendung bei Haut- oder Schleimhautentzündungen:
- bei Haut- und Schleimhautentzündungen (Wundbehandlung, oberflächliche Hautverletzungen, nässende Hautkrankheiten, Nachbehandlungen von Operationswunden, Sonnenbrand, Verbrennungen bis zum 2. Grad, bei Frostbeulen, bei Candida-Infektionen der Mundhöhle oder im Genitalbereich, Pflege der Mamille in der Schwangerschaft oder beim Stillen)
- bakteriellen Scheimhautentzündungen (entzündete Mundschleimhäute, entzündetes Zahnfleisch - Gurgeln)
- entzündliche Erkrankungen und Reizzustände der Luftwege (bei Erkältungen, Husten - Inhalationen)
- bei Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich (Spülungen, Bäder)

Innerliche Anwendungen:
- bei Schmerzen und Beschwerden im Magen-Darmbereich (entzündeten Magenschleimhäuten, Magenschmerzen, Bauchschmerzen, Blähungen)
-

Vorschau

2) Heisses Wasser auffüllen

Zur heilsamen Behandlung muss Kamillentee aus der Apotheke (Arzneiqualität) verwendet werden. Die Kamille aus der Apotheke hat genügend Wirkstoffe, die Gebrauchstees nicht (mehr).

Das Gute am Kamillentee oder anderen Arzneitees: Ihre Herstellung ist einfach.

Wichtig ist die Beachtung der Dosierung und das richtige Aufbrühen des Kamillentees:

Dosierung: Zur Herstellung eines Kamillentees zur Behandung zum Beispiel von Magen-Darmschmerzen wird 1 gehäufter Esslöffel von getrockneten Kamillenblüten gebraucht. Ein Esslöffel wird in ein Teeglas gegeben und mit 150 Milliliter heissem Wasser überbrüht.

Vorschau

3) Mit einem Tellerchen abdecken, ziehen lassen

Der aufgebrühte Kamillentee wird mit einer Untertasse abgedeckt und 10 Minuten ziehen gelassen.

Vorschau

4) Kamillentee durch Sieb seihen

Danach wird der Kamillentee durch ein kleines Teesieb gegossen. Der Tee wird immer frisch aufgebrüht und warm zwischen den Mahlzeiten getrunken. Bei Beschwerden wird die Prozedur drei bis vier Mal täglich wiederholt.

Vorschau

5) Fertiger Kamillentee wird warm getrunken

Mehr:

Beschreibung Rollkur
Kamillesud bei Sonnenbrand
Kamille für eine freie Nase

Autor/In: Marion Kaden, Heilpflanzen-Welt (2012)