Schwitzkur

Sie benötigen dazu

  • Badewanne
  • ein Badethermometer
  • Heublumenextrakt
  • ein Bettlaken
  • Tee aus Linden- und Holunderblüten zu gleichen Teilen.

So wird's gemacht:

Bevor Sie sich ein Vollbad bereiten, trinken Sie einen Tee aus Linden- und Holunderblüten so heiß, wie Sie es vertragen. Dann lassen Sie 37°C warmes Wasser in die Wanne ein. Hinzugeben Sie einen Heublumenextrakt. Wenn Sie in der Wanne Platz genommen haben, erneut warmes Wasser zulaufen lassen, bis die Wassertemperatur 40°C beträgt. Beenden Sie das Bad nach nur drei Minuten. Wickeln Sie sich jetzt in das frische Laken und legen Sie sich gut zugedeckt ins Bett. Schon bald wird Ihnen der Schweiß ausbrechen. Bleiben Sie jetzt noch eine halbe Stunde liegen. Anschließend trocknen Sie sich gut ab, ziehen frische Wäsche an und ruhen sich noch eine weitere Stunde im Bett aus.

Das sollten Sie beachten:

Nicht anwenden bei Herz- und Kreislaufbeschwerden. Fühlen Sie sich während der Anwendung unwohl oder beginnen Sie zu zittern, brechen Sie die Anwendung sofort ab.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln