Neurodermitis

Ekzemerkrankung.

Symptome:

entzündliche Verdickungen der Haut verbunden mit kleinen Bläschen und Knötchen (wenn sie aufgekratzt werden, bilden sich Krusten), quälender Juckreiz, trockene Haut. Im Säuglingsalter kommt es zu Milchschorfbildung besonders an Wangen, Stirn und der behaarten Kopfhaut.

Ursachen:

Erbanlage (die Veranlagung wird vererbt, nicht aber die Krankheit; trotz Veranlagung ist nicht sicher, daß die Krankheit auch ausbricht), Umwelteinflüsse, psychische Dauerbelastung, Allergie.

Behandlung:

Achtung! Eine therapeutische Behandlung ist unbedingt notwendig!
Das kann der naturheilkundliche Therapeut tun:

Das können Sie unterstützend selbst tun:

  • Umschläge mit Lehmwasser (→Selbsthilfe/→Umschläge; benutzen Sie trockenen, pulverisierten Lehm, den es gebrauchsfertig gibt)
  • lauwarme Bäder mit Eichenrinde, Weizenkleie oder Haferstroh (fertige Präparate erhältlich)
  • Vollbad mit einem Eßlöffel Olivenöl und einem Viertelliter Milch
  • Solebäder
  • Urlaub an der Nordsee, im Hochgebirge oder am Toten Meer
  • wohl dosierte Sonnenbäder
  • autogenes Training.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln