Leibwickel

Sie benötigen dazu

  • ein schmales langes Tuch
  • zwei breite, lange Handtücher
  • zwei mit heißem Wasser gefüllte Wärmflaschen
  • zwei bis drei Liter frischen Kräutertee (Tee).
  • eine hilfestellende Person.

So wird's gemacht:

Sie benötigen einen Helfer, da der Oberkörper ganz eingeschlagen werden muß. Tauchen Sie das schmale lange Tuch in den Kräutertee. Breiten Sie eines der Handtücher auf dem Bett aus. Legen Sie sich ausgestreckt hin. Der Helfer legt das getränkte Tuch so auf Ihren entblößten Körper auf, daß das kranke Organ bedeckt ist. Darüber wird eine Wärmflasche gelegt. Das Ganze nun mit einem Handtuch straff umwickeln. Die andere Wärmflasche dient zum Warmhalten der Füße. Lassen Sie sich zudecken und ruhen Sie etwa eine Stunde. Den Wickel dann entfernen und eine weitere halbe Stunde gut zugedeckt liegenbleiben.

Das sollten Sie beachten:

nicht anwenden bei Magengeschwüren und Magenblutungen.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln