Kartoffel-Kur (Waerland-Diät)

Diese Ernährungskur wurde von dem schwedischen Ernährungsforscher Are Waerland entwickelt.

Krankheitsanzeigen:

Übersäuerung des Organismus, Übergewicht.

Ausführung:

Die Kartoffel zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Stärke, Kohlenhydrate), pflanzlichem Eiweiß und Vitalstoffen aus. Deshalb bildet die Kartoffel das Hauptnahrungsmittel während der Kartoffelkur. Sie sollen als gebackene Kartoffeln mit Schale (vorher gut abbürsten) verzehrt werden. Auch Pellkartoffeln sind erlaubt. Dabei wird empfohlen, das Wasser, in dem die Kartoffeln (ohne Salz) gegart werden, zusätzlich zu trinken. Über den Tag verteilt dürfen fünfmal 150 bis 200 Gramm Kartoffeln (ohne Salz) gegessen werden. Wenig Salat (ohne Salz) und etwas Milch darf die Kartoffel-Kur auflockern.

Achtung:
Aufgrund der einseitigen Ernährung sollte diese Kur nur in Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker und nicht länger als zwei bis drei Tage durchgeführt werden.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln