Fußpilz

Symptome:

anfangs Rötung und Schuppung an den Fußsohlen, am Fußrand und zwischen den Zehen, dann Risse, weiße Beläge und Bläschen, die jucken.

Ursachen:

Pilze, häufig sind es sogenannte Fadenpilze, werden leicht übertragen. Pilze nisten sich in Haut und Haaren ein und gedeihen besonders gut, wenn sie ein feucht-warmes Klima vorfinden. Denn Feuchtigkeit weicht die schützende Hornhaut der Haut auf und läßt die Schmarotzer eindringen.

Behandlung:

Achtung! Wenn Sie die Beschwerden nicht in den Griff bekommen und der Pilz auch die Nägel befallen hat, ist eine therapeutische Behandlung unbedingt notwendig!
Das können Sie selbst tun:

  • täglich warme Fußbäder mit Kaliumpermanganat-Lösung zur Desinfektion und mit Eichenrinde zur Akutbehandlung (Selbsthilfe/Bäder)
  • Wechselfußbäder (Selbsthilfe/Bäder)
  • nicht zu enge Schuhe tragen
  • Strümpfe aus Baumwolle tragen
  • Strümpfe und Schuhe häufig wechseln
  • Strümpfe in die Kochwäsche geben
  • Schuhe desinfizieren.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln