Fasten

Milch-Semmel-Kur nach F. X. Mayr.
Hinweis:
Eine Mayr-Kur sollte mindestens drei Wochen dauern und unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

Sie benötigen dazu

  • einfache Semmeln (keine Vollkornsemmeln)
  • Milch
  • Bittersalz
  • Tee.

Vorbereitung:

kaufen Sie bereits einige Tage vor dem Kurbeginn etliche Semmeln. Die Semmeln müssen nämlich noch etwas trockener werden. Dazu breiten Sie sie auf einem Brett in einem ungeheizten Raum aus. Je nach Luftfeuchtigkeit dauert es drei bis fünf Tage, bis die Semmeln „kur-tauglich“ sind. Denken Sie daran, die Semmeln immer wieder zu wenden, damit Sie nicht zu trocken werden. Sie sollten immer noch eindrückbar sein.

So wird's gemacht:

Nach dem Aufstehen trinken Sie zuerst einen 1/4 Liter Wasser, in dem Sie zuvor einen Kaffeelöffel Bittersalz aufgelöst haben. Warten Sie mit dem Frühstück eine halbe Stunde. Die Semmel schneiden Sie in mehrere Scheiben. Sie beißen stets ein Stückchen ab und kauen es so lange, bis die Semmel flüssig ist und süß schmeckt — etwa 30 bis 40mal. Nun nehmen Sie einen Löffel Milch dazu und durchmischen das Ganze sorgfältig im Mund. Erst jetzt wird geschluckt. Sobald Sie ein leichtes Sättigungsgefühl spüren, hören Sie auf. Die Mittagsmahlzeit, die Sie vier bis fünf Stunden später zu sich nehmen sollten, sieht ganz genauso aus. Essen Sie aber nur, wenn Sie wirklich Hunger haben. Das Abendessen steht wieder nach vier bis fünf Stunden an. Diesmal gibt es etwas Abwechslung. Zu der Semmel dürfen Sie sich statt der Milch nun Tee mit etwas Honig und einem Teelöffel Zitrone genehmigen. Auch der Tee sollte nur gelöffelt werden. Wichtig: Zwischen den drei Mahlzeiten ist es unbedingt notwendig, daß Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie täglich zwei bis drei Liter stilles Mineralwasser oder ungesüßten Kräutertee.

Das sollten Sie beachten:

Fasten Sie nie bei körperlicher Erschöpfung, depressiver Verstimmung und unmittelbar nach Krankheiten, bei Überfunktion der Schilddrüse, Krebs und Magengeschwüren, während der Schwangerschaft oder Stillzeit.

Tip:

Fasten Sie zum ersten Mal, sollten Sie die Kur in Gemeinschaft durchstehen. Während der Kur sollten Sie nur geringen Belastungen ausgesetzt sein. Vermeiden Sie Einladungen, die mit Essen und Trinken verbunden sind. Beginnen Sie am besten an einem Wochenende oder während des Urlaubs.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln