Auflagen

Kompressen, Packungen.
Sie benötigen zu sämtlichen Auflagen

  • ein großes Leinentuch (innenlagig), das zwei- bis sechsfach passend gefaltet werden kann
  • ein weiteres Leinentuch (mittellagig) mit jeweils passender Größe
  • ein Wolltuch (außenlagig) mit ebenfalls jeweils passender Größe.

Leibauflage

So wird's gemacht:

Das innere Leinentuch wird zwei- bis sechsfach passend gefaltet, in Wasser getaucht und so auf den Leib gelegt, daß es vom unteren Rippenbogen bis zu den Oberschenkeln reicht. Darüber kommen die beiden trockenen Tücher, die ganz um den Leib gewickelt werden.

Oberaufschläger

So wird's gemacht:

Das innere Leinentuch falten Sie zwei- bis vierfach passend zusammen, feuchten es an und legen es von den Achselhöhlen bis zu den Knien oben auf den Körper. Darüber kommen die beiden trockenen Tücher.

Unteraufschläger

So wird's gemacht:

Die äußere Wolldecke wird direkt auf das Bett gelegt. Darauf wiederum kommt das trockene mittlere Leinentuch. Obenauf wird das innere zwei- bis viermal passend gefaltete Leinentuch plaziert (es sollte der Breite des Rückens entsprechen). Legen Sie sich so auf die Tücher, daß Ihre gesamte Unterseite von den Schultern bis zu den Kniekehlen bedeckt ist. Lassen Sie sich jetzt mit den Tüchern einhüllen.

Sauerteigpackung

Sie benötigen dazu

  • ein Leinentuch passender Größe
  • ein Wolltuch passender Größe
  • 2 kg Sauerteig.

So wird's gemacht:

Der Sauerteig wird ein Zentimeter dick auf das Leinentuch gestrichen. Anschließend legen Sie das Tuch auf die Brust auf. Darüber wird das Wolltuch um den gesamten Brustkorb gewickelt. Nach etwa 90 Minuten sollten Sie die Packung wieder entfernen.

Das sollten Sie beachten:

Die Packung sollte nur einmal und mit Zustimmung des Arztes angelegt werden.


Quellen: © Mit freundlicher Genehmigung des Honos Verlages, Köln