Tomate bei Krebsvorbeugung wirksam als Inhaltsstoff Lycopen

Vorschau

Tomaten (Lycopersicon)

Der Tomaten-Inhaltsstoff Lycopen erfreut sich in vielen Nahrungsergänzungs-Pillen einiger Beliebtheit. Z. B. als angebliches Schutzmittel vor Prostatakrebs. Doch die Substanz entfaltet ihre Wirkung in chemisch isolierter Form offenbar weniger gut als in der ganzen Tomate selbst. Zu diesem Schluss kommen jetzt US-amerikanische Mediziner und Ernährungswissenschaftler nach Tierversuchen.

Bei diesen Versuchen setzten Steven Clinton und seine Kollegen von der Ohio State University (Columbus/USA) 194 männliche Ratten Prostatakrebs-auslösenden Substanzen aus, wie im Fachblatt "Journal of the National Cancer Institute" schreiben. Dann erhielt eine Gruppe mit ihrem Futter Tomatenpulver aus ganzen Früchten, die andere Gruppe reines Lycopen im Futter. Der Tomateninhaltsstoff gehört zur Gruppe der Carotinoide (wie auch Vitamin A), verleiht Tomaten die rote Farbe und soll auch schädliche Sauerstoffverbindungen (Sauerstoff-Radikale) entschärfen.

Schon seit geraumer Zeit wird vermutet, dass die Aufnahme von Lycopen einen Zusammenhang mit einem geringeren Prostatakrebs-Risiko haben könnte. Doch diese Vermutung könnte nach der jetzt vorgelegten Studie überholt sein. Denn: Die Substanz ist wahrscheinlich eher ein sog. Biomarker: also ein Stoff, der den Verzehr von Tomaten und damit die Aufnahme anderer schützender Substanzen anzeigt, so die Forscher. Gegenüber Kontrolltieren wiesen jene Ratten, die Lycopen erhalten hatten, kein deutlich verringertes Risiko für Tod durch Prostatakrebs auf. Bei jenen Tieren, die Pulver aus ganzen Tomaten bekommen hatten, lag das Risiko hingegen um rund ein Viertel niedriger.

"Viele Männer konsumieren Nahrungsergänzungen mit Lycopen in der Hoffnung, dies könne Prostatakrebs vorbeugen oder die Behandlung von bereits bestehendem Prostatakrebs verbessern", stellen Clinton und seine Kollegen fest. Nach ihrer Ansicht sollte man sich jedoch auf "Ernährung mit Produkten aus ganzen Tomaten sowie eine ausgewogene Energiezufuhr" konzentrieren. Und klinische Studien zur Wirkung von Lycopen abwarten, bevor man ständig Lycopen-enthaltende Pillen schluckt.

Autor/In: Rainer H. Bubenzer, Heilpflanzen-Welt (2004)
Quellen: Boileau TW, Liao Z, Kim S, Lemeshow S, Erdman JW Jr, Clinton SK: Prostate carcinogenesis in N-methyl-N-nitrosourea (NMU)-testosterone-treated rats fed tomato powder, lycopene, or energy-restricted diets. J Natl Cancer Inst. 2003 Nov 5;95(21):1578-86 (Medline).